RABus
Reallabor für den Automatisierten Busbetrieb im ÖPNV in der Stadt und auf dem Land


Einladung zur feierlichen Förderbescheidübergabe für das Projekt "RABus - Reallabor für den Automatisierten Busbetrieb im ÖPNV in der Stadt und auf dem Land"

Die Entwicklung, Umsetzung und Erprobung eines wirtschaftlichen und zuverlässigen Fahrbetriebs mit automatisierten Fahrzeugen ist von großer Relevanz für die Zukunft des ÖPNV. Ziel des Forschungs-projektes RABus ist es, die Entwicklung von elektrischen Busshuttles hin zum autonomen Level-4 zu erforschen und in den Reallaboren in Mannheim (Fokus: innerstädtischer Mischverkehr) und Friedrichshafen (Fokus: Überlandbetrieb) als Testfelder bis Ende 2023 einen weitgehend wirtschaftlichen ÖPNV-Betrieb mit elektrifizierten und automatisierten Fahrzeugen u. a. mit attraktiven Fahrgeschwindigkeiten zu erproben. Schließlich sollen Empfehlungen insbesondere für das Land, Betreiber, Kunden, Fahrzeughersteller usw. für eine landesweite Übertragung gegeben werden.

Wir freuen uns, wenn Sie am 18. November teilnehmen, um mit uns gemeinsam dieses historische Forschungsprojekt auf den Weg zu bringen.

Sollten Sie an der Veranstaltung teilnehmen sollen, melden Sie sich bitte über unsere Kontaktseite und wir senden Ihnen die Zugangsdaten zeitnah zu.


Agenda

  • Prof. Dr.-Ing. Hans-Christian Reuss, Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart FKFS (Konsortialführer): Vorstellung des Projekts RABus
  • Andreas Brand, Oberbürgermeister von Friedrichshafen: Die Rolle der Reallabore
  • Torsten Gollewski, ZF Friedrichshafen AG: Präsentation der eingesetzten Shuttles in Mannheim und Friedrichshafen
  • Winfried Hermann, Minister für Verkehr Baden-Württemberg: Ansprache zum Projektstart RABus
  • Feierliche Übergabe des Förderbescheides mit Minister Winfried Hermann sowie Vertretern der Konsortialpartner 
  • Fragen der Presse